• Gruppenbild Sensei Irie
  • Gruppenbild Sensei Irie7
  • Gruppenbild Sensei Irie4

AIKIDO Dojo in Bern - Was ist Aikido

Aikido

Was ist Aikido?

Aikido ist eine japanische Kampfkunst, deren Ursprünge in den traditionellen Kriegskünsten der Samurai liegt. In seiner praktischen Anwendung ist Aikido eine defensive Selbstverteidigung. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass die Kraft des Angreifers umgeleitet werden kann, was tatsächlich funktioniert. Aikido beinhaltet Elemente von Jiu Jitsu, Judo und Karate. Bei den Atmungstechniken auch Elemente von Tai Chi und Yoga. 

Der grosse Unterschied zu anderen Kampfsportarten besteht darin, dass zuerst versucht wird, dem Angriff auszuweichen und danach die Kraft gegen den Angreifer zu lenken. Leider funktioniert das nicht immer nach Wunsch, daher lernen wir auch, Schläge zu blocken und danach die Kraft umzuleiten.

Wenn man beginnt, Aikido zu trainieren wird sicher zuerst das Hirn trainiert. Es stellt eine grosse Herausforderung dar, die Abläufe zu lernen. Dadurch ist Aikido sehr geeignet, um abzuschalten, denn beim Erlernen von Aikido braucht es sämtliche Sinne. Zudem trägt Aikido dazu bei, dass man auch im Alltag und Berufsleben den ständigen Belastungen, Anforderungen und Erwartungen zunehmend gelassener begegnen und Situationen souverän bewältigen kann.

Wenn die Abläufe in Fleisch und Blut übergegangen sind, wird das Training auch körperlich intensiver. Traditionell und dem Prinzip des friedlichen Umgangs miteinander folgend, verzichtet Aikido auf Wettkämpfe. Wichtig ist, dass die Angreifer im Training viel Energie in die Angriffe einbringen und keine Aggressionen, denn wer aggressiv kämpft, agiert meistens kopflos und verliert den Kampf (nicht nur im Dojo). Was muss ein Ausübender von Aikido mitbringen? Ich glaube, wie bei anderen Kampfsportarten, sehr viel Geduld und Ausdauer. Es ist ein langer Weg, um sich Aikido zu verinnerlichen, aber es lohnt sich.

Aikido kann man bis ins hohe Alter praktizieren, da die Bewegungen dem natürlichen Bewegungsablauf folgen. Aikido stärkt das Selbstvertrauen, schult Beweglichkeit und Körpergefühl und stärkt Kraft und Kondition.

Im Training gibt es verschiedene Übungsformen. Die Techniken werden auf den Knie und im Stehen, mit dem Holzschwert (Bokken), dem Stock (Jo) oder mit dem Messer (Tanto) ausgeführt, meistens jedoch ohne Waffen. Durch seinen Reichtum an natürlichen Bewegungen ist Aikido ideal, um einen Ausgleich zum heutigen oft bewegungsarmen Alltag zu bieten und den Körper zu reaktivieren und gesund zu erhalten.

Lesen Sie mehr über Aikido auf Wikipedia

Training

 

  • Wir wollen Aikido im Sinne seines Gründers O Sensei praktizieren und bewahren.

  • Traditionell und dem Prinzip des friedlichen Umgangs miteinander folgend, verzichtet Aikido auf Wettkämpfe.

  • Offizielle Sprache für Fachausdrücke ist Japanisch.